Navigation und Service

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt
Sie sind hier: 

Umweltbilanz der Wirtschaftsinitiative Nachhaltigkeit mit Stand 31. Dezember 2016

vom "Institut für Industrielle Ökologie" in St.Pölten (NÖ)

zur Website! © WIN
zur Website!
© WIN
 

Das von der Wirtschaftsinitiative Nachhaltigkeit (WIN) beauftragte "Externe Verknüpfung Institut für Industrielle Ökologie", mit Sitz in Niederösterreich, führt zweimal jährlich eine Evaluierung der definierten Maßnahmen und der sich daraus ergebenden Wirkungen durch. Die nunmehr vorliegende Performance-Evaluierung basiert auf einem am 03.01.2017 erstellten Datenauszug aus der "Maßnahmendatenbank der Regionalen Programme in Österreich" und bezieht sich ausschließlich auf die vom Evaluationsteam akzeptierten Maßnahmen.

In Summe wurden bisher Externe Verknüpfung 2.418 Betriebe von Externe Verknüpfung 148 Konsulenten im Rahmen der WIN beraten. Jeder einzelne Beratungsfall wird erfasst und die ausgelösten Investitionen und Umweltwirkungen mit den daraus resultierenden ökonomischen Einsparungen umfassend dargestellt. Zum Evaluierungszeitpunkt waren 4.892 geplante und realisierte Maßnahmen von 1.684 Betrieben eingetragen. In Summe liegt der Umsetzungsgrad bei 53,3% gegenüber 55,7% aus der Evaluierung 2015.

Von den 4.892 Maßnahmen flossen in die aktuelle Evaluierung der Umweltbilanz 4.473 akzeptierte Maßnahmen ein. Diese Maßnahmen wurden einer Plausibilitätsprüfung unterzogen, ausgewertet und die ökologischen und ökonomischen Effekte analysiert.

 

Ergebnisse "Umweltkosten und Einsparungen"

Seit der letzten Evaluierung 2015 erhöhten sich die Gesamtinvestitionen bei den realisierten Maßnahmen von 69,4 Mio Euro auf aktuell 74,1 Mio Euro. Die realisierten monetären Einsparungen konnten auf 6,7 Mio Euro gesteigert werden.

Tabelle 1: Gesamte Umweltkosten und Einsparungen bis 31.12.2016

 Ausgewertete Indikatoren


Gesamtsumme

Geplant

Realisiert

Umsetzungsgrad

 Anzahl der Maßnahmen

4.473

2.085

   2.388  

   53,4 % 

 Investitionskosten [Mio €]

   217,1  

   143,0  

   74,1

   34,1 %

 Einsparung [Mio €/a]

   -25,4  

  -18,7 

    -6,7

   26,4 %

 

Ergebnisse "Umweltwirkungen"

Bei den Umweltwirkungen zeigt sich hinsichtlich der Anteile geplanter und realisierter Maßnahmen ein uneinheitliches Bild.  

 Umweltkategorie

Einheit

Einsparungspotential aus 
    4.473 Maßnahmen

(Minus-Vorzeichen = Einsparung)

   Realisierungs-grad

Anteil
Geplant

Anteil
Realisiert

Einsparungs
potential

Anteil
Realisiert

 Rohstoffe

[t/a]

   -157,3 

   -850,6 

-1.007,9 

84,4 %

 Hilfsstoffe

[t/a]

-446,3 

-135,5 

-581,8 

23,3 %

 Trinkwasser

[1.000 m3]

 -48,4 

 -86,7 

 -135,1 

64,2 %

 Brauchwasser

[1.000 m3]

-898,6 

     -321,2 

   -1.219,8 

26,3 %

 Gefährliche Abfälle

[t/a]

-21,3 

-1.387,6 

-1.408,9 

98,5 %

 Nicht gefährliche Abfälle

[t/a]

      -20,6 

-24,1 

   -44,7 

   54,0 %   

 Abwasser

[1.000 m3]

      -20,0 

-144,9 

   -165,0 

87,9 %

 Strom

[GWh/a]

 -80,5 

 -24,3 

 -104,8 

23,2 %

 Strom aus erneuerbaren
 Energieträgern

[GWh/a]

 2,3 

  5,2 

 7,5 

 69,2 %

 Fossile Energieträger  

 [GWh/a] 

    -281,0 

   -62,0 

   -343,0 

18,1 %

 Fernwärme

[GWh/a]

 -17,8 

 -4,0 

 -21,8 

18,4 %

 Biomasse (*)

[GWh/a]

        147,2 

   7,2 

    154,4 

  4,7 %

 Sonstige Energie

[GWh/a]

 -24,5 

 -8,6 

 -33,1 

25,9 %

 CO2 gesamt

[t/a]

   -96.655,7 

-25.714,4 

-122.370,1 

21,0 %

 *) positiver Wert resultiert aus einem Mehraufwand (Biomasse) bei Energieträgertausch.

Tabelle: Umweltbilanz, Performance-Evaluierung (Institut für Industrielle Ökologie), 31.12.2016 

 
  • socialbuttonssocialbuttons
    socialbuttons