Öffnet Startseite: WIN Steiermark

Wirtschaftsinitiative Nachhaltigkeit - Evaluierung 2017

Umweltwirkungen und andere Kennzahlen von 1. Juni 2003 bis 31. Dezember 2017

zur Website! © WIN
zur Website!
© WIN

Das von der Wirtschaftsinitiative Nachhaltigkeit (WIN) beauftragte "Externe Verknüpfung Institut für Industrielle Ökologie", mit Sitz in Niederösterreich, führt zweimal jährlich eine Evaluierung der definierten Maßnahmen und der sich daraus ergebenden Wirkungen durch. Die vorliegende Performance-Evaluierung basiert auf einem im Jänner 2018 erstellten Datenauszug aus der "Maßnahmendatenbank der Regionalen Programme in Österreich" und bezieht sich ausschließlich auf die vom Evaluationsteam akzeptierten Maßnahmen.

Im Gesamtzeitraum haben sich insgesamt 2.560 Betriebe am WIN-Programm beteiligt, 5.132 Maßnahmen wurden in der Datenbank der Regionalen Programme erfasst. Insgesamt ist der Umsetzungsgrad der nach einer Plausibilitätsprüfung akzeptierten Maßnahmen mit 51,7 %  durch die wieder gestiegene Zahl geplanter Maßnahmen geringfügig zurückgegangen.

Monetäre Einsparungen und Umweltwirkungen

Seit der letzten Evaluierung erhöhten sich die Gesamtinvestitionen bei den realisierten Maßnahmen von 74,1 Mio. Euro auf 81,9 Mio. Euro (+10,5 %). Die jährliche monetäre Einsparung durch umgesetzte Maßnahmen konnte von 6,7 Mio. Euro pro Jahr auf 7,0 Mio. Euro pro Jahr (+5,1 %) gesteigert werden. Bei Hinzunahme der geplanten Maßnahmen erreichten die Investitionen insgesamt ein Volumen von 231,2 Mio. Euro und die Einsparungen einen Wert von -24,0 Mio. Euro pro Jahr.

Die Umweltwirkungen sind vor allem durch Maßnahmen zur Verringerung des Stromeinsatzes, durch Maßnahmen zur Substitution von fossilen Energieträgern sowie durch Einsparung von Roh-, Hilfs- und Abfallstoffen geprägt. Die größten monetären Einsparungen stammen aus dem Energiebereich, vor allem durch Reduktionen beim Einsatz von Strom und fossilen Energieträgern.

Die mittlere Amortisationszeit liegt aktuell bei 8,35 Jahren, wobei diese für geplante Maßnahmen bei 7,7 Jahren und für realisierte Maßnahmen bei 9,85 Jahren liegt.

Von den 4.942 nach Plausibilitätsprüfung akzeptierten Maßnahmen machen technische Maßnahmen 41% und organisatorische Maßnahmen 29% aus.

Bei etwas mehr als einem Drittel der 2.637 realisierten Maßnahmen (956 Maßnahmen) kommt es zu Veränderungen bei NOx- und Staubemissionen. 92% dieser Maßnahmen führen, vorwiegend durch Veränderungen im Energieeinsatz, zu einer NOx-und Staubemissionsreduktion. Bei 8 % liegt, bedingt durch Substitutionsmaßnahmen (Umstieg von fossilen auf biogene Brennstoffe), eine Erhöhung der NOx- und Staubemissionen vor. Insgesamt kann durch diese Maßnahmen die NOx-Emission im Ausmaß von -22,7 Tonnen pro Jahr und die Staubemission im Ausmaß von -5,3 Tonnen pro Jahr reduziert werden, wobei die Beiträge verkehrsbedingter Maßnahmen eher von untergeordneter Bedeutung sind.

Tabelle: Stoffliche und Monetäre Einsparungen nach Umsetzungsgrad

 Umweltkategorie

Einheit

geplant

realisiert

[Einheit]

[1000 €]

[Einheit]

[1000 €]

 Rohstoffe

[t/a]

   -158,32 

  -121,12 

-850,94 

 -81,10 

 Hilfsstoffe

[t/a]

-446,78 

-40,71 

-135,59 

-121,72 

 Trinkwasser

[1.000 m3/a]

 -48,53 

-62,57 

-86,69 

-80,18 

 Brauchwasser

[1.000 m3/a]

-898,60 

     -98,90 

   -321,21 

-12,10 

 Gefährliche Abfälle

[t/a]

-21,33 

 -5,12 

-1.389,60 

 -271,08 

 Nicht gefährliche Abfälle

[t/a]

20.588,44 

-53,12 

   -24.153,64 

   -530,47 

 Abwasser

[1.000 m3/a]

      -20,06 

 -27,20 

   -144,92 

 -14,33 

 Strom

[GWh/a]

 -46,02 

 -5.068,54 

 -25,54 

-2.417,98 

 Strom aus erneuerbaren
 Energieträgern

[GWh/a]

 0,94 

  -4,3 

5,19 

 159,88 

 Fossile Energieträger  

 [GWh/a] 

    -303,13 

   -12.126,09 

   -65,40 

-2.718,96 

 Fernwärme

[GWh/a]

 -7,06 

 -544,85 

 -4,21 

-278,31 

 Biomasse (*)

[GWh/a]

       87,01 

  1.581,57 

    7,20 

 234,65 

 Sonstige Energie

[GWh/a]

 -9,90 

 -379,13 

-9,08 

-618,56 

 CO2 gesamt

[t/a]

   -82.716,62 

 

-26.859,97 

 CO2 Energie

[t/a]

-82.342,94 

-25.987,95 

 CO2 Verkehr

[t/a]

-373,68 

-872,02 

 *) positiver Wert resultiert aus einem Mehraufwand (Biomasse) bei Energieträgertausch.

Tabelle: Umweltbilanz, Performance-Evaluierung (Institut für Industrielle Ökologie), 31.12.2017 

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).