Link zur Startseite

OPTIMATIC: Ein Navigationssystem

für nachhaltige Unternehmen

Insel © Verein nachhaltiges Wirtschaften
Insel
© Verein nachhaltiges Wirtschaften

Um als Unternehmen nachhaltiger zu werden, gibt es viele Möglichkeiten - z.B. den Stromverbrauch zu reduzieren, die Krankenstandstage zu verringern oder die Vorsorgekasse zu wechseln. Aber welche dieser Maßnahmen bringen wirklich etwas, und welche verursachen nur Kosten? 

Ein Forschungsprojekt der Universität Graz ist dieser Frage nachgegangen und hat die gängigen Standards wie GRI, EMAS und ISO untersucht. Daraus wurden rund 100 aussagekräftige, leicht erhebbare Messgrößen gefiltert und nach wissenschaftlichen Kriterien gewichtet. Daraus wurde ein Online-Tool entwickelt, in das Unternehmen ihre Daten eingeben - z.B. Stromverbrauch: 90.000 kWh). Das Tool errechnet dann automatisch Potenziale, die Unternehmen zeigen, wo sie ihre ökologischen und sozialen Auswirkungen am meisten verbessern könnten - z.B. Stromverbrauch: 100, Krankenstandstage: 20, Vorsorgekasse: 50 Wirkungspunkte.

Nun kann das Unternehmen für sich bestimmen, welche dieser Potenziale es tatsächlich nutzen möchte. Es definiert dafür zunächst bestimmte Ziele - z.B. die Reduktion des Stromverbrauchs um 10%. Um diese Ziele zu erreichen, legt es Maßnahmen fest und dokumentiert dann am Jahresende, ob diese auch zu gewünschten Erfolg geführt haben.

Das Besondere daran ist, dass alle erfolgreichen Maßnahmen in den „Pool erprobter Maßnahmen" kommen - und andere Unternehmen darauf zugreifen können, wenn sie z.B. ebenfalls ihren Stromverbrauch reduzieren wollen. Einzelne Unternehmen können dadurch nicht nur voneinander lernen, sondern für sich auch austesten, welche Maßnahmen die größte Wirkung und den geringsten Aufwand bedeuten. Sie können dadurch sehr günstig deutliche ökologische und soziale Verbesserungen erzielen - und steigern ihre Glaubwürdigkeit gegenüber Kunden, Mitarbeiterinnen, Geschäftspartnern und Investoren.

Darin liegt auch die große Chance für Unternehmen: Ein glaubwürdig nachhaltiges Agieren am Markt erhöht die Attraktivität. Zugleich ist das Unternehmen für kommende ökologische und soziale Herausforderungen bestens gerüstet. Und es kann sich durch den Austausch sehr viele unnötige Kosten sparen - weil es gleich auf erprobte Maßnahmen anderer zugreifen kann und nicht selbst wieder bei null beginnen muss.

In Summe ist die Nachhaltigkeits-Bilanz mit OPTIMATIC deshalb viel mehr als ein neues Messinstrument, mit dem ein Unternehmen seinen Standort bestimmen kann. Es ist ein Navigationssystem, das Unternehmen den wirkungsvollsten und kostengünstigsten Weg zu einem nachhaltig erfolgreichen Wirtschaften zeigt.

Weitere Informationen finden Sie auf der „Plattform für nachhaltiges Wirtschaften" unter Externe Verknüpfung www.nachhaltiges-wirtschaften.at

 

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).