One-Stop-Shop für nachhaltiges Wirtschaften in der Steiermark
© Shutterstock

So wird man WIN-BeraterIn

Wirtschaftsinitiative Nachhaltige Steiermark - WIN

Qualifizierte BeraterInnen © Shutterstock
Qualifizierte BeraterInnen
© Shutterstock

Der WIN-BeraterInnenpool steht grundsätzlich allen Personen offen, die die formalen Voraussetzungen (gewerbe-, zivilrechtliche Bewilligung als Ziviltechniker, Unternehmensberater, Ingenieurbüro, Architekt) erfüllen und die entsprechende einschlägige Ausbildung sowie Berufserfahrungen im gewünschten Beratungsgebiet vorweisen können.

Wir legen Wert auf eine produktunabhängige und frei von ökonomischen Interessen stattfindende Beratung der Betriebe und die verpflichtende Anwesenheit an unseren ein- bis zweimal jährlich stattfindenden BeraterInnen-Meetings und Fortbildungsveranstaltungen.

Unsere Beraterinnen und Berater werden namentlich registriert. Von der Externe Verknüpfung Green Tech Cluster Styria GmbH wird dafür jährlich ein Mitgliedsbeitrag in Höhe von € 200 (exkl. USt.) eingehoben. Für Mitglieder von respACT und WIN wird der Mitgliedsbeitrag auf € 150 (exkl. USt.) gesenkt.

Das gesamte Aufnahmeverfahren wird vollelektronisch über das Internet abgewickelt.

Externe Verknüpfung ONLINE Anmeldung für zukünftige WIN-BeraterInnen

Die Aufnahme:

  1. Dem Ansuchen um Aufnahme in den BeraterInnenpool ist ein formaler Nachweis auf der Ebene des Beratungsunternehmens (Gewerbeschein) sowie ein formaler und fachlicher Nachweis personenbezogen auf der Ebene des Beraters/ der Beraterin beizufügen.
  2. Danach erfolgt die Prüfung des Aufnahmeantrages durch das WIN-Programm-Management.
  3. Den Schlusspunkt bildet die Unterzeichnung des Kooperationsvertrages zwischen Berater/in dem Beratungsunternehmen und der Wirtschaftsinitiative Nachhaltigkeit.
  4. Die Rechte und Pflichten der WIN-BeraterInnen sind im Externe Verknüpfung Kooperationsvertrag beschrieben.

Hinweis für EnergieberaterInnen

Seit 1. April 2018 dürfen endenergierelevante Beratungen in kleinen und mittleren Unternehmen in den Regionalprogrammen der Länder nur mehr von qualifizierten Energiedienstleistern gem. § 17 EEffG durchgeführt werden. Folgende Module sind davon betroffen: WIN-Impulsberatung (Energie), WIN-Energie, WIN-BAU und WIN-Mobilität

Der Nachweis über die fachliche Qualifikation erfolgt über die Aufnahme im Register gem. § 17 EEffG bei der Externe Verknüpfung Monitoringstelle Energieeffizienz für Energieberater in den Bereichen Gebäude, Prozesse oder Transport.

zum Register der qualifizierten Energiedienstleister bei der Monitoringstelle Energieeffizienz der Energieagentur Austria © monitoringstelle.at
zum Register der qualifizierten Energiedienstleister bei der Monitoringstelle Energieeffizienz der Energieagentur Austria
© monitoringstelle.at