One-Stop-Shop für nachhaltiges Wirtschaften in der Steiermark
© Shutterstock

ÖKOPROFIT - Auszeichnung 2016

12 ausgezeichnete Betriebe

Auszeichnungsveranstaltung in Bruck an der Mur

Im Frühling 2016 entschieden sich insgesamt 12 regionale Arbeitgeber aus der Steiermark und dem Burgenland durch die Teilnahme am ÖKOPROFIT Klub Programm 2016 ihre Vorreiterrolle in Sachen betrieblichen Umweltschutz weiter auszubauen und sich als vorausschauende Partner in Sachen Umwelt- und Sozialkompetenz zu positionieren. Das diesjährige ÖKOPROFIT Programm war ein Kooperationsprojekt zwischen der ROW, Externe Verknüpfung Regionalmanagement Obersteiermark West GmbH und der bit management GmbH/CPC Austria und schaffte mit seinen Inhalten die Verbindung zwischen der regionalen Wirtschaft, der Verwaltung und Experten. Es ist damit ein erfolgreiches Modell zur nachhaltigen Wirtschaftsentwicklung.

Nach Absolvierung von Workshops mit starkem Praxisbezug und intensiven Beratungen durch Experten und der Erfüllung alle geforderter Kriterien des Programms ÖKOPROFIT, erfolgte nun die Zertifizierung der erfolgreichen Unternehmen im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung in der Wirtschaftskammer Bruck/Mur-Mürzzuschlag.

Dabei überreichten die Koordinatorin der Wirtschafts-Initiative Nachhaltigkeit (WIN) des Landes Steiermark, Frau DI Silke Leichtfried, und der Obmann der WK Bruck-Mürzzuschlag, Herr KR Erwin Fuchs, die ÖKOPROFIT Zertifikate.

Die Auszeichnungen ergingen an die Betriebe:

  • ATB Spielberg GmbH
  • Baustoffgroßhandel Michael Koch GmbH
  • BBG Baugeräte GmbH
  • Brauerei Murau eGen
  • IBS Austria GmbH
  • INTECO melting and casting technologies GmbH
  • Logicdata Electronic & Software Entwicklungs GmbH
  • Mareiner Holz GmbH
  • Styromagnesit Steirische Magnesitindustrie GmbH
  • voestalpine Tubulars GmbH & Co KG
  • Wasserverband Unteres Lafnitztal
  • Wuppermann Austria GmbH

Mit Unterstützung der ÖKOKPROFIT Berater konnten die teilnehmenden Unternehmen in diesem Programmjahr wieder substantielle Erfolge erzielen, die sich sowohl in Ressourceneffizienz, Umweltentlastungen als auch in Kosteneinsparungen niederschlagen. Insgesamt wurden 75 Maßnahmen von den Unternehmen geplant und umgesetzt und Einsparungen in der Höhe von rund € 445.000 erzielt. So konnten u.a. 118.000 Liter Treibstoff und 11.500 MWh Energie eingespart werden und dadurch der CO2-Ausstoß um rund 1.400 Tonnen reduziert werden. Weiters gab es Trinkwasser-Einsparungen von ca. 5.000 m3 und eine Verringerung der Restmüllmengen um
ca. 11 Tonnen. Und daneben eröffneten sich immer wieder Möglichkeiten zur Vernetzung, zum Erfahrungsaustausch und zum Kennenlernen Jedenfalls bestärken die erreichten Erfolge die Unternehmen den Weg der nachhaltigen und zukunftsorientierten Unternehmensführung weiterzugehen.

Quelle: Pressetext Ökoprofit

 

Gruppenfoto
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).